Einträge zum Stichwort ‘Enyklopädie’

  • Das Wikipediabild

    Die Seite Wikipeidia ist in sich und mit Fremdverweisen durch und durch verlinkt. Jeder Artikel enthält Querverweise auf andere. In der Visualisierung stehen verwandte Themen als Knotenpunkte nahe beieinander. Zwischen ihnen bestehen Verbindungslinien.  Wikipedia hat nicht nur das gleiche Muster wie das Web, es vermittelt vorallem auch Wissen. Ganz so wie Berners-Lee es für das Web vorgesehen hat

  • Web Innovation

    15

    Es ist das Prinzip einer Enzyklopädie, die es auch schon vorher als materielles Buch gab und ein funktionales Hilfsmittel war. In den anfänglichen Prototypen des Web hat Berners-Lee die gleiche Übersetzung benutzt. Die Enzyklopädien sind Vorreiter des Web Hyperlink Systems. Querverweise zu anderen Seiten mit weiterführender Information, Defenitionen von Wörtern innerhalb einer Aussage. Die Übertragung die hier stattgefunden hat ist naheliegend

  • Entstehung des Web

    “Ich stellte mir vor, auf die Weise eine Enzyklopädie einzugeben und Tangle anschließend eine Frage zu stellen. Die Frage würde in Knoten aufgesplittert werden, die dann auf jede beliebige Stelle in der Enzyklopädie verweisen würden, an der dieselben Knoten auftreten. Das resultierende Gewirr würde dann alle relevanten Antworten enthalten.” 21 (Tim Berners-Lee, Der Web Report -Der Schöpfer des World Wide Web über das grenzenlose Potential des Internets, Econ Verlag, München 1999, Kapitel: Gewirr, Verknüpfungen und Netze, S. 29)

  • Hierarchie im Buch

    Der Übersichthalber sind die Definitionen in einem Buch geordnet und hierarchisch zum Beispiel bei einer Enzyklopädie von A bis Z eingeteilt. Sie beinhalten immer nur begrenzte Menge an Wissen

↓ Mehr ↓