Einträge zum Stichwort ‘Semantik’

  • Erklärung der Semantik

    Mit der Weiterentwicklung von Suchmaschienen wird an einem semantischem, digitalen System geforscht. Bisher können Computer nur die Eingabe von Buchstaben, Zahlen und Zeichen über eine Tastatur erkennen und vergleichen. Dadurch ist es möglich Referenzen heraus zu suchen, die zum Beispiel das eingegebene Wort im Text beinhalten oder im Titel in sich tragen. Es wird nach Relevanz sortiert und von der ersten- bis zur letzten Quelle aufgelistet. Das System kann jedoch nicht die Absicht oder den Sinn hinter den Worten interpretieren. Es lässt andere Quellen unbeachtet, obwohl sie relevant wären, weil sie zum Beispiel ein anderes Wort mit der gleichen Bedeutung als Auszeichnung tragen. So würde die Suche nach einem “Wagen” Ergebnisse für Wagen heraussuchen. Es würden keine Anzeigen mit der Bezeichnung “Auto” aufgeführt werden, obwohl sie eine größere Relevanz zu der Suchanfrage hätten. 25 (Vgl. Timothy Berners-Lee, Der Web Report -Der Schöpfer des World Wide Web über das grenzenlose Potential des Internetz, Econ Verlag, München 1999, S. 270)

  • Funktion der Semantik

    “Wie ein Kind, das ein Konzept durch häufige Konfrontation lernt, >>lernt<< das semantische Web ein Konzept aus den häufigen Beiträgen unterschiedlicher unabhängiger Quellen. (…) Das semantische Web wird funktionieren, wenn eine allgemeine Übereinstimmung über Begriffe besteht und auch, wenn dies nicht der Fall ist, so wie dies in dem Durcheinander der Begriffe meistens der Fall ist, die im wirklichen Leben einen unterschiedlichen Grad an Akzeptanz haben, egal, ob in undurchsichtigen Feldern oder globalen Kulturen.” 27 (Tim Berners-Lee, Der Web Report -Der Schöpfer des World Wide Web über das grenzenlose Potential des Internets, Econ Verlag, München 1999, S. 272 ff.)

  • Innovation Semantik

    Ein Computer kann immer alle Daten aufrufen, während das Gedächtnis eines Menschen nicht so konstante Resultate erbringt. Die Fähigkeit zu kombinieren ist ein wichtiger Faktor bei einer Interaktion. Je mehr Worte etwas beschreiben, desto umfassender ist das Verständnis innerhalb einer Konversation und um so genauer definiert ist das Objekt. Das Web würde um eine weitere Fähigkeit ergänzt und menschliches, intuitives Handeln wahrheitsgetreu interpretieren. Zukünftig soll das semantische Web die wörtliche Sprache von Menschen über ein Wort-Gruppen System vergleichen und “verstehen” können

  • Semantik

    In der vorangegangenen nicht-digitalen Welt war das Prinzip, des Konzepts, ein Synonym Lexika. Dieses Prinzip auf WWW angewendet, wäre ein, in seiner Funktion erweitertes Web, welches synonyme Worte und Wortstämme kennt und wiedergeben kann. Das heutige System erkennt lediglich Buchstabenkombinationen. Die Umsetzung des semantischen Systems im Web würde die Annäherung von Mensch und Maschine bedeuten

  • Wordnet

    Mitte der 1980er Jahre wurde im Rahmen eines Lexikografieprojekts eine online Version eines Synonym Lexikon im englischen Sprachschatz erarbeitet. “WordNet A lexical database for English” wurde von der Princeton University publiziert und steht auf der Inetrnetseite http://wordnet.princeton.edu/wordnet/ (Zugriff: 14.12.2012) 28 zur freien Verfügung. Das eingebene Wort wird mit Synonymen verglichen und mit Wortstämmen in Beziehung gesetzt. Einzelne Resultate sind jeweilig mit ihren spezifischen Wortgruppen verlinkt. Ein digitales Wörterbuch das in der Codiersprache C geschrieben ist und durch Addition von Java- Elementen auch durch einen Browser angewendet werden kann. 29 (Vgl. Chaomei Chen, Information Visualisierung -Beyond the Horizon, Springer Verlag, London 2004, S. 39)

↓ Mehr ↓